zurück

Die Zelte vom Stamm Galileo Galilei

Jurte

Von den Nomaden abgeschauter Zelttyp, der nur in Deutschland verbreitet ist. Bei internationalen Begegnungen das Erkennungszeichen deutscher Pfadfinder. Eine Jurte ist ein großes, schwarzes, rundes (genauer: 12-eckiges) Zelt zum Versammeln, Schlafen usw. Die Besonderheit ist, daß das Dach aufklappbar ist, so daß im Zelt Feuer gemacht werden kann. Zudem kann das Zelt bequem in seine Einzelteile zerlegt in Rucksäcke verteilt werden und ist somit auf Wanderungen tragbar. Außerdem ist die Anordnung zum Aufbau der Planen nicht festgelegt, so daß man durchaus mehrere Jurten neben- und übereinander bauen kann - oder eine Einzelplane als Minizelt aufbaut. Eine Standard-Jurte hat einen Durchmesser von 6m und somit eine überdachte Fläche von 28m². Mehrere Jurten zusammen werden dann Jurtenburg genannt.



 

Kohte

Die Kohte ist die kleine Schwester einer Jurte. Sie wird meistens zum Schlafen einer Kleingruppe von ca. 6 Personen verwendet. Auch die Kohte kann bequem zerlegt und somit einfach transportiert werden. Auch Feuer machen im Zelt ist möglich. Wer's mag, läßt das Dach offen und schläft dann mit freiem Blick auf den Sternenhimmel. Übrigens: Fügt man zu den vier Dachplanen einer Kothe zwei Dachplanen hinzu, so erhält man das Dach eienr Jurte!



Beduin

Schon farblich hebt sich das Beduin-Zelt von den beiden anderen von uns verwendeten Zelten ab: während Kohte und Jurte schwarz sind, ist das Beduin-Zelt weiß. Das einteilige Zelt benötigt im Gegensatz zur Kohte keinen Zweibaum, sondern wird über einer Stange in der Zeltmitte und einer im Eingang aufgebaut. Das im Platzangebot gegenüber der Kohte etwas großzügigere Beduin kann damit einfacher aufgestellt werden und eignet sich dadurch besonders bei Lagern ohne vorhandenes Bauholz. Im Beduin-Zelt finden 10 bis 12 Personen Platz.

 

Küche

Das ist unser wichtigstes Zelt. Mit einer Grundfläche von gut 4 x 6 Metern lässt sich mit Biertischgarnituren, Kisten und Kochern eine geräumige Feldküche einrichten. Dank einem zerlegbaren Stangengestell kann das Küchenzelt auch ohne Abspannungen - frei stehend - aufgebaut werden. Dies ist von Vorteil auf asphaltiertem oder gepflastertem Untergrund, aber nur so lange der Wind nicht auffrischt...

zurück